Faunistik und Ökologie westfälische Mollusken

Verantwortliche / Ansprechpartner des Arbeitskreises:

Eckhard Möller, Herford
Dipl. Ing. Hajo Kobialka, Höxter

Weitere Informationen: Arbeitskreis Mollusken NRW

 

Veröffentlichungen (Auszug):

 

Beckmann, K.-H. & H. Kobialka (2002): Bibliographie der Arbeiten über die Mollusken in Nordrhein-Westfalen mit Artenindex – Nachtrag. Kartierung zum Schutz der Mollusken in Nordrhein-Westfalen. – LOENSIA 4: 1 – 63. Ascheberg-Herbern.

 

Beckmann, K.-H. & H. Kobialka (2008): Hygromia cinctella (Draparnaud, 1801) auf dem Eroberungszug durch Deutschland (Gastropoda: Hygromiidae). – Club Conchylia Informationen 39 (1/2): 34-41. Ludwigsburg.

 

Feldmann, R. (1985): Das Kleingewässerprojekt NRW – Ergebnisse der Erfolgskontrolle im Regierungsbezirk Münster. –  Natur und Heimat 1: 8-16 Münster (Westfalen).

 

Feldmann, R. (2004): Die Einwanderung der Neuseeländischen Deckelschnecke, Potamopyrgus antipodarum (Gray, 1843), in Gewässern des Ruhrtals. – Natur und Heimat 64 (4): 113-120. Münster (Westfalen).

 

Feldmann, R. (2005): Molluskenfauna westfälischer Kleingewässer: Untersuchungen 1975 bis 2000. – Abh. a. d. Westf. Mus. f. Naturk. 67 (3): 191-200. Münster (Westfalen).

 

Feldmann, R. (2009): Quellen im Sauerland - Anmerkungen zur Flora und Fauna eines landschaftstypischen Lebensraumes. – Sauerland 1 (2009): 11-14.

 

Feldmann, R. & P. Schlücking (2002):  Reliktvorkommen und regionale Arealgrenze der Quellschnecke Bythinella dunkeri im Ruhr- und Möhnetal (NRW). – Natur & Heimat 62 (1): 19-27. Münster (Westfalen).

 

Kappes, H. (2013): Beeinflussen historische Meiler Gehäuseschnecken in bodensauren Buchenwäldern (Kermeter, Nationalpark Eifel)? . – Decheniana 166: 101-105.

 

Kappes, H. (2015): Bestandsaufnahme von Schneckengesellschaften eines agrarisch genutzten Niederrheinbogens und seiner naturnahen Randbereiche. – Mitt. dtsch. malakozool. Ges. 94: 9-18. Frankfurt a. M.

 

Kappes, H. & H. Kobialka (2009): Die Nacktschneckengesellschaften in NW-Deutschland (Gastropoda: Milacidae, Boettgerillidae, Limacidae, Agriolimacidae, Arionidae): ein Ergebnis der NRW-Kartierung. – Natur & Heimat 69 (3): 73-94. Münster (Westfalen).

 

Kobialka, H. (2004): Arbeitskreis zur Kartierung und zum Schutz der Mollusken in Nordrhein-Westfalen. – LÖBF-Mitteilungen 2: 52-53. Recklinghausen.

 

Kobialka, H. (2005): Artenschutzprogramm Schnecken und Muscheln in Nordrhein-Westfalen. – (Hrsg.): Landesanstalt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten in Nordrhein-Westfalen, Broschüre 36 Seiten. Recklinghausen.

 

Kobialka, H. & K.-H. Beckmann (2005): Zonitoides excavatus (Alder, 1830) neu für Nordrhein-Westfalen (Gastropoda: Gastrodontidae). – Malak. Abh. 23 (1): 97-107. Dresden.

 

Kobialka, H. &  A. Deutsch (2006): Die ersten Nachweise von Musculium transversum (Say 1829) für Nordrhein-Westfalen (Bivalvia: Sphaeriidae). – Heldia 6 (3/4): 179-186. München.

 

Kobialka, H. & K. Hannig (2009): Die Schnecken und Muscheln (Mollusca, Gastropoda, Bivalvia) des Truppenübungsplatzes Haltern-Borkenberge (Kreise Coesfeld und Recklinghausen). – Abh. a. d. Westf. Mus. f. Naturk. 71 (3): 213-222. Münster (Westfalen).

 

Kobialka, H. & H. Kappes (2008): Verbreitung und Habitatpräferenzen der Braunen Wegschnecken in W-Deutschland (Gastropoda: Arionidae: Arion subfuscus s.l.). – Natur & Heimat 68 (2): 33-52. Münster (Westfalen).

 

Kobialka, H. & H. Kappes (2010): Der Wert von Befestigungsanlagen für den Erhalt der Biodiversität am Beispiel der Schnecken (Mollusca: Gastropoda). – Natur & Heimat 70 (4): 105-124. Münster (Westfalen).

 

Kobialka, H. & A. Pardey (2012): Schnecken und Muscheln (Mollusca: Gastropoda und Bivalvia) im Nationalpark Eifel - Ergebnisse der Grundlagenerhebung in den Jahren 2008 und 2009. – Decheniana 165: 115-129. Bonn.

 

Kobialka, H. & H. Schwer (2003): Beiträge zur Molluskenfauna des Weserberglandes. 8. Erstnachweis von Hygromia cinctella (Draparnaud 1801) für Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen (Gastropoda: Hygromiidae). – Mitt. dtsch. malakozool. Ges. 69/70: 7-12. Frankfurt a. M.

 

Kobialka, H., Schwer, H. & H. Kappes (2009): Rote Liste der gefährdeten Schnecken und Muscheln (Mollusca: Gastropoda et Bivalvia) in Nordrhein-Westfalen  - 3. Fassung 2009. – Mitt. dtsch. malakozool. Ges. 82: 3-30. Frankfurt a. M.

 

Kobialka, H. & H. Terlutter (2009): Über die Erforschung der Molluskenfauna des Naturschutzgebietes „Heiliges Meer“ seit 1892. – Abh. a. d. Westf. Mus. f. Naturk. 71 (4): 273-289. Münster (Westfalen).

 

Kobialka, H. & B. Walter (2003): Die Molluskenfauna des NSG „Rietberger Fischteiche“ (Kreis Gütersloh). – Ber. Naturwiss. Verein für Bielefeld u. Umgegend 43: 419-431. Bielefeld.

 

Kronshage, A. (2001): Quellen in Schelm - schützwürdige Lebensräume. – Beiträge zur Heimatkunde der Stadt Schwelm und ihrer Umgebung Heft 50: 7-40.

 

Lienenbecker, H. & E. Möller (2002): Das Hücker Moor bei Spenge (Kreis Herford / NRW). Zur Naturgeschichte eines ehemaligen Torfstichgebietes. – Ber. Naturwiss. Ver. Bielefeld u. Umgebung 42: 249-313. Bielefeld.

 

Lienenbecker, H. & E. Möller (2003): Zur rezenten Pflanzen- und Tierwelt des Dobergs bei Bünde, einer ehemaligen Mergelgrube (Kreis Herford, Nordrhein-Westfalen). – Ber. Naturwiss. Ver. Bielefeld 43 (2003): 295-349. Bielefeld.

 

Möller, E. (2003): Schnecken-Neulinge – Funde in Bardüttingdorf und an der Weser in Vlotho. – Neue Westfälische – Heimatkundliche Beiträge aus dem Kreis Herford, Nr. 46 vom 18.09.2003. Herford.

 

Möller, E. (2004): Aus fernen Gewässern in die Weser – Flüsse und Kanäle sind Wanderwege der „Ausländer“. – Der Minden-Ravensberger 2004: 50-52.

 

Möller, E. (2006): Kantige Laubschnecke kam über den Bahnhof – Neuer Bewohner des Kreises Herford. – Neue Westfälische - Heimatkundliche Beiträge aus dem Kreis Herford, Nr. 56 vom 16.03.2006. Herford.

 

Möller, E. (2014): Winzige Sonnenkinder - Die kleine Wulstige Kornschnecke lebte am Vlothoer Burg. – Heimatkundliche Beiträge aus dem Kreis Herford - HFmagazin Donnerstag, 13. März 2014.

 

Möller, E. & H. Kobialka (2003): Aktuelle Nachweise des Glatten Posthörnchens Gyraulus laevis (Alder 1838) in Nordrhein-Westfalen (Gastropoda: Planorbidae). – Natur und Heimat 63 (3): 75-80. Münster (Westfalen).

 

Möller, E. & H. Schwer (2004): Schnecken und Muscheln. – In: Heimatverein Amshausen (Hrsg.): Der „Leberblümchenberg“ in Amshausen: 101-111, 185-186. Steinhagen.

 

Rehage, H.-O. (2011): Die Sammlungen von Prof. Dr. Herbert Ant im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. – Natur und Heimat 71 (3/4): 109-123. Münster (Westfalen).

 

Rehage, H.-O. & H. Terlutter (2002): Beitrag zur Kenntnis der Molluskenfauna des NSG "Heiliges Meer" und seiner Umgebung (Krs. Steinfurt). – Natur & Heimat 62 (2): 49-56. Münster (Westfalen).

 

Wiese, V., Beckmann, K.-H. & H. Kobialka (2005): Die Gemeine Flussmuschel – Unio crassus – Weichtier des Jahres 2006. – Faltblatt 6 Seiten. Hrsg.: Kuratorium „Weichtier des Jahres“. Ascheberg-Herbern.

 

Wiese, V., K.-H. Beckmann & H. Kobialka (2006): Die Gemeine Flussmuschel  Unio crassus – Weichtier des Jahres 2006. – Club Conchylia Informationen, 37 (3/4): 56-59. Ludwigsburg.

 

Wittig, K., Dalbeck, L., Kobialka, H. & H. Kappes (2012): Ergänzung zur Biogeografie der Maskenschnecke Isognomostoma isognomostomos (Schröter 1784) in Hinblick auf die nördliche Eifel. – Mitt. dtsch. malakozool. Ges. 87: 7-10. Frankfurt a. M.


Bildnachweis:
Nachtfoto von Arianta arbustorum (Linnaeus, 1758) - Gefleckte Schnirkelschnecke
Bildautor: Gunnar Jacobs (Essen)